EU

Forschungspartner/innen

Die folgenden Personen aus Forschung und Lehrerbildung haben mitgeholfen, jene Daten zu organisieren, die für die Entwicklung der Selbsterkundungs-Verfahren in CCT benötigt wurden. Viele von ihnen haben sich auch durch kritische Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge um diese Verfahrens verdient gemacht. Ihnen gilt der Dank des CCT-Teams.

Helga Arold (Universität Potsdam)

Michael Beer (Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd), Maria-Luise Braunsteiner (Pädagogische Akademie Baden), Johann Brunner (Pädagogische Akademie Innsbruck), Barbara Brutscher (Universität Regensburg), Walter Buchacher (Pädagogische Akademie Salzburg)

Thomas Eberle (Universität Passau), Ferdinand Eder (Universität Salzburg)

Ewald Feyerer
(Pädagogische Akademie des Bundes in Linz), August Fleisch (Pädagogische Akademie Feldkirch), Andreas Frey (Universität Koblenz-Landau), Johann Fürst (Pädagogische Akademie Krems)

Klaus Greier
(Pädagogische Akademie Stams)

Bärbel Hausberger (Pädagogische Akademie der Diözese in Graz), Wolfgang Häusler (Pädagogische Akademie des Bundes in Graz), Hans Peter Henecka (Pädagogische Hochschule Heidelberg)

Gunter Iberer (Universität Graz)

Tamara Katschnig (Ludwig Boltzmann Institut Wien), Gabriele Khan (Ludwig Boltzmann Institut Wien), Manfred Kiesel (Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Bad Mergentheim), Alfred Kowarsch (Pädagogische Akademie der Erzdiözese in Wien), Jo Kramis (Lehrerinnen und Lehrerseminar Hitzkirch), Geraldine Kraus (Pädagogisches Institut Graz), Franz Kroath (Universität Innsbruck), Kristof Kupka (Universität Lüneburg)

Frank Lipowsky (Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung), Gert Lohmann (Universität Oldenburg)

Susanne Martinuzzi (Pädagogisches Institut der Stadt Wien), Silvia Mascotti-Knoflach (Pädagogische Akademie Innsbruck), Johannes Mayr (Pädagogische Akademie der Diözese in Linz), Erich Mayrhofer (Pädagogische Akademie des Bundes in Linz), Verena Messerli (Pädagogische Hochschule Rorschach), Manfred Müller (Pädagogische Akademie Innsbruck) Gisela Müller-Fohrbrodt (Universität Trier)

Ingrid Neumann (Pädagogische Akademie Klagenfurt), Birgit Nieskens (Universität Lüneburg)

Friedrich Oswald (Universität Wien), Renate Ogris-Steinklauber (Pädagogische Akademie der Diözese in Graz)

Johann Pehofer
(Pädagogische Akademie Eisenstadt), Elisabeth Persy (Ludwig Boltzmann Institut Wien), Norbert Prantner (Pädagogische Akademie Stams)

Jörg Rappold (Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Sindelfingen), Heinz Rothbucher (Pädagogische Akademie Salzburg)

Klaus Samac (Pädagogische Akademie Krems), Uwe Schaarschmidt (Universität Potsdam), Helmut Schneider (Pädagogische Akademie des Bundes in Linz), Karl Schüttengruber (Pädagogische Akademie Baden), Herbert Schwetz (Pädagogische Akademie des Bundes in Graz), Bernhard Sieland (Universität Lüneburg), Andreas Stoll (Lehrerbildungsanstalt Meran)

Manfred Teiner (Pädagogische Akademie des Bundes in Wien), Josef Thonhauser (Universität Salzburg)

Helmut Vogt (Universität Münster)

Regina Weitlaner (Pädagogische Akademie des Bundes in Graz)

Traugott Zech (Pädagogische Akademie Feldkirch)