EU

Impressum

Die Website CCT wird vom gemeinnützigen Verein CCT - Career Counselling for Teachers betrieben. Der Verein hat seinen Sitz am Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Als Obmann des Vereins fungiert derzeit Prof. Dr. Johannes Mayr. Dem Vereinsvorstand gehören Vertreter/innen der Partnerländer Deutschland, Österreich und Schweiz an.

Copyright

Bei namentlich nicht gekennzeichneten Materialien liegt das Copyright beim Verein CCT. Namentlich gekennzeichnete Materialien sind geistiges Eigentum der jeweils genannten Autor/innen. Die Verwendung der Materialien ist nur für den persönlichen Bedarf gestattet. Jede darüber hinausgehende Form der Vervielfältigung, Veränderung, Übersetzung oder kommerziellen Nutzung bedarf der schriftlichen Zustimmung.


Autorinnen und Autoren

Prof. Dr. Hermann Brandstätter (hb), Johannes-Kepler-Universität Linz
Dr. Kristof Kupka (kk), Hamburg
Prof. Dr. Johannes Mayr (jm), Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Ass.-Prof. Dr. Florian Müller, MA (fm), Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Dr. Birgit Nieskens (ni), Leuphana Universität Lüneburg

Die Autor/innen der Reportagen sind jeweils an Ort und Stelle genannt.


Internet Links


Die über Links zu anderen Websites zugänglich gemachten Inhalte werden von CCT sorgfältig geprüft. Ein Einfluss von CCT auf diese Websites besteht jedoch nicht. Sollte sich der Inhalt einer Website so verändert haben, dass er nicht mehr den Zielen von CCT entspricht oder sollte eine Adresse nicht mehr funktionieren, so bitten wir um Entschuldigung und ersuchen um Mitteilung an die Landeskoordinatorin für Deutschland, Frau Dr. Birgit Nieskens (Universität Lüneburg).

Programmierung und Layout


Die Website von CCT wird von der Firma EDUCATION HIGHWAY Innovationszentrum für Schule und Neue Technologie GmbH in Linz programmiert. Für das Layout zeichnet Friederike Specht, München, verantwortlich.

 

Gendergerechtes Schreiben

Die Autorinnen und Autoren des Programms CCT bemühen sich, die Regeln des gendergerechten Schreibens einzuhalten. Da CCT als Programm im deutschsprachigen Raum mit unterschiedlichen Schreibweisen konfrontiert ist, wurde beschlossen, folgendermaßen vorzugehen:

Wo möglich, wird die geschlechtsneutrale Form benutzt (Studierende). Dies gilt vor allem für Menüpunkte und Titel.

Bei Fragebögen, Titeln von Texten, Einleitungen und kurzen Informationstexten wird die Version mit dem Schrägstrich gewählt (Lehrer/innen). Dies gilt auch da, wo geschlechtsneutrale Formen nicht möglich sind (Schüler/innen).

Bei längeren Texten werden beide Formen, weiblich und männlich genutzt.

Bei den Reportagen wird nicht gendergerecht geschrieben. Diese sind im Originalton der Autorinnen und Autoren belassen. In den Fällen, wo Reportagen gendergerecht geschrieben wurden, wird die oben beschriebene Vorgehensweise genutzt.

Wir bitten um Verständnis, dass wir damit nicht immer die - zum Teil strikteren - Kriterien einzelner deutscher Bundesländer erfüllen.